Basisinformationen

Das Gelände PPGemer ist durch einen Teil des ehemaligen Produktionswerks ZŤS Rimavská Sobota gebildet, welches in den Jahren 1980 bis 1984 in Betrieb gesetzt wurde. Das Werk war in der Vergangenheit Bestandteil der Maschienenwerke Podpolianské strojárne Detva und in Rimavská Sobota wurden Zusatzeinrichtungen und Komponente für Lader der Reihe UNC hergestellt, die in Detva produziert wurden. Kurz nach Ingangsetzung wurde aber das Werk ZŤS in Rimavská Sobota aufgrund des Zusammenbruchs der Industrie geschlossen. Seit der Hälfte der 90-er Jahre wurde das Gelände nicht genutzt und in der selbständigen Produktionshalle wurde keine neue Produktion etabliert.

Das Gelände PPGemer befindet sich im nördlichen Teil der Stadt, gleich neben der Hauptverkehrsverbindung der Straße der I. Klasse I/50 (Bratislava-Košice) und der Straße der I. Klasse I/72 (R. Sobota – Tisovec). Das Gebiet fällt in die Industriezone Norden, welche die Stadt Rimavská Sobota gemäß dem Gebietsplan plant für den Bedarf der Expansion der Industrieproduktion in der Stadt zu entwickeln.

Das Gelände ist von der West- und von der Südseite mit einem Betonplattenzaun umzäunt und von der Nordseite ist eine Gewebeumzäunung. Von der nördlichen Seite ist in nächster Nähe das Gelände der Gesellschaft Detox s.r.o.. Das ganze Gebiet des Geländes PPGemer einschließlich der Positionierung der einzelnen Bauten ist in einem selbständigen Anhang abgebildet und gekennzeichnet- Situation des Geländes.

Gesamtsituation des Geländes PPGemer
 

Flächen und Grundflächen

Das ganze Gebiet des Geländes stellt insgesamt eine Fläche von 115 281 m2 dar, davon sind 51014 m2 direkt im Gelände.
Die Fläche der Grundstücke unter den Gebäuden beträgt 18 949 m2.
Im Falle Ihres Interesses kann man die Fläche des Geländes um das freie Grundstück von der Ostseite um die Fläche von 12 000 m2 vergrößern.

Aufnahme der Katastralkarte
 

Technische Infrastruktur

Das Industriegelände ist an die existierende funktionsfähige Infrastruktur angeschlossen - Wasserzufuhr, Erdgas, Elektrizität, Regenwasser- und Schmutzwasserkanalisation.

Wasser: Das Gelände ist an das öffentliche Wasserwerk mit selbständigem Wasserleitungsanschluss angeschlossen - Rohrleitung HDPE DN 225, Kapazität 31,0 l/sek.
Zur Verfügung stehen auch eigener Brunnen + Nutzwasserverteilung.

Elektrizität: Das Gelände ist an das Distributionsnetz der Gesellschaft SSE Žilina angeschlossen- 22 kW. Im Gelände befindet sich auch eine eigene Transformationsstation einschließlich drei Transformatoren mit der Leistung von 4 x 1 MW (wird nicht benutzt). In der Gegenwart ist das Gelände an das 22 kV -Netz durch einen eigenen Säulentransformator mit der Leistung von 160kVA angeschlossen.

Erdgas: Das Gelände ist an die Gasleitung STL mit dem Anschluss DN 200 (300KPa) angeschlossen.

Regenwasserkanalisation: Das ganze Gelände ist an die Kanalisation angeschlossen- einschließlich des Parkplatzes, Straßen im Gelände und der Gehwege. Die Regenwasserkanalisation mündet in den Fluss Rimava.

Schmutzwasserkanalisation: Alle Objekte im Gelände sind an die Schmutzwasserkanalisation angeschlossen, welche in die biologische Kläranlage mündet, die der nahe liegenden Gemeinde Čerenčany gehört. Die Kläranlage wurde in den Jahren 2009- 2010 rekonstruiert.

Telefon, Internet: Ausreichende Anzahl von freien Telefonanschlüssen für Highspeed-Internet. An der Grenze des Geländes ist ein optisches Kabel der Gesellschaft Slovak Telecom.

Verkehrsverbindung: Aus der Sicht der Verkehrsverbindung ist das Gelände an die Staatsstraße der I. Klasse I/72 R. Sobota – Tisovec mit einer eigenen Zufahrtsstraße, die auf dem Grundstück Nr.2879/5, und Grundstück Nr.200/11 liegt, angeschlossen, die mit einem Parkplatz auf dem Grundstück Nr.2903/45 beendigt wird, der sich vor dem Eingang in das Gelände befindet. Direkt in das Gelände ist eine eigene Schienenstraße herbeigeführt, die auf den Grundstücken Nr. 2903/238, 2903/234, 2903/237, 2903/240, 2928/4 und 2700/4 liegt, welche in die Eisenbahnstation R. Sobota mündet.

Im Gelände sind Asphaltstraßen mit Gehwegen und im Teil des Geländes sind verfestigte Betonflächen. Alle Straßen sind an die Regenwasserkanalisation angeschlossen.

Verkehrsverbindung des Geländes PPGemer